Flora im Extremadura-Lexikon

Da in der Extramadura ein perfektes Klima herrscht, sind hier sehr viele verschiedene Pflanzenarten zu Hause. Die Steppen sowie das Weideland bieten vielen Pflanzengemeinschaften eine Heimat und aufgrund der vielfältigen Landschaften, wie die Gebirge oder die immergrünen Wälder, findet man überall völlig verschiedene Pflanzen. Wer sich also für die Pflanzenwelt interessiert, wird hier ein wahres Eldorado vorfinden. Am schönsten ist es im Frühling, wenn die Natur langsam anfängt zu leben und alles grünt und blüht. Zu dieser Zeit findet man allerdings auch viele Botaniker vor Ort, die immer wieder die Pflanzen untersuche und ihre Forschungen betreiben. Allerdings ist es auch für Laien einfach nur schön, durch die Wälder zu streifen und auf den unterschiedlichsten Wanderwegen die verschiedensten Pflanzen anzutreffen. Aufgrund der Unberührtheit der Natur, denn in Extremadura ist der Tourismus nicht so sehr ausgeprägt, wie es in anderen Regionen in Spanien der Fall ist, wachsen hier sehr viele Pflanzen, die es nur hier gibt, sowie viele seltenen Arten, die nur noch an sehr wenigen Orten auf der Welt ein Zuhause gefunden haben. Zu den vielen Pflanzen, die man hier bestaunen kann gehört der Ackergelbstern, die Baumheide sowie die Sandglöckchen und die Engelstränennarzissen. Dies sind allerdings nur wenige der vielen, vielen verschiedenen Arten, die man hier finden kann. In vielen Büchern über die schönsten Wanderwege sind die einzelnen Pflanzen und Pflanzenarten detailliert beschrieben. So macht das Erkunden doppelt so viel Spaß. Zudem sind in den letzten Jahren viele Lehrwanderwege angelegt worden, die die einzelnen Pflanzen ebenfalls sehr detailliert beschreiben.


Hauptseite | Impressum